Jusos Mülheim an der Ruhr

“Für Europa lohnt es sich, täglich zu kämpfen!”

Pressemitteilung, 07.05.2018

Bei strahlendem Sonnenschein und voller Tatendrang, haben die Jusos Mülheim an der Ruhr zum Europatag des Europarates am Kurt-Schumacher-Platz den Dialog mit den Bürger*innen gesucht.

Der 05. Mai dient jährlich als Erinnerung an den Gründungstag des Europarates. Um darauf aufmerksam zu machen, gingen die Jusos Mülheim an der Ruhr am Samstag mit den Bürger*innen in den Dialog, um gemeinsam herauszufinden, wo Europa im Alltag schon jetzt sichtbar ist und was sich die Menschen noch wünschen. Die Abschaffung von Roaminggebühren, die Friedenssicherung sowie die Flüchtlingsdebatte waren dabei zentrale Themen. Insbesondere für Mülheim an der Ruhr sticht hier die Förderung des Radschnellweges durch EU-Fördermittel heraus, welche viele Mülheimer*innen freut. “Für Europa lohnt es sich, täglich zu kämpfen”, sagte Laura Libera, die Vorsitzende der Jusos Mülheim an der Ruhr. Aufgrund der vielen lebendigen Gespräche ziehen die Jusos Mülheim an der Ruhr ein positives Fazit und freuen sich mit diesen konstruktiven sowie kritischen Meinungen zu arbeiten.