Jusos Mülheim an der Ruhr

Jusos Mülheim plädieren für Pfandringe, Stadtraumpflege und NRW-Förderprogramm

Pressemitteilung, 19.03.2019

Auf ihrer Jahreshauptversammlung am vergangenen Samstag haben die Jusos in der SPD Mülheim ein Vorstandsmitglied nachgewählt und thematische Schwerpunkte gesetzt.

Der Wirtschaftsinformatiker Thomas Bergmann wurde einstimmig zum neuen Beisitzer in den Juso-Vorstand gewählt. Der 33-Jährige aus dem SPD-Ortsverein Saarn-Selbeck-Mintard folgt damit auf das bisherige Vorstandsmitglied Daniel Ruttloff und wird zusammen mit Alexandra Kleeberg die Mitgliederbetreuung der rund 180 Jusos in Mülheim übernehmen.

Zudem fassten die Jusos auch mehrere Beschlüsse. So fordern sie angesichts der erschreckenden Zahlen überschuldeter Kommunen sowie der Armut in NRW ein Förderprogramm für das Bundesland nach ostdeutschem Vorbild; außerdem ähnlich wie in anderen Ruhrgebietsstädten ein Pilotprojekt zur Anbringung von „Pfandringen“ für Pfandflaschen an Mülleimern in der Stadt sowie die Förderung der künstlerischen Gestaltung von Kabelverteilerschränken im Mülheimer Stadtbild, wie es vereinzelt bereits umgesetzt worden sei.

Eingestimmt haben sich die Jusos auch auf den anstehenden Europawahlkampf; die Europawahl gehöre zu den wichtigsten und weichenstellendsten Wahlen der letzten Jahre.