Jusos Mülheim an der Ruhr

„Kürzungen bei den Kleinsten lehnen wir entschieden ab!“
Für den Erhalt der Kindernotfallpraxen in Mülheim und Oberhausen

Pressemitteilung der Jusos Oberhausen und der Jusos Mülheim, 16.06.2019

Die Einigung der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KV) ist für viele Eltern und ihre Kinder ein Schlag ins Gesicht. Wie sollen Familien ohne Auto im Notfall nach Mülheim kommen? Reicht eine Praxis für so viele Kinder? Wie schaffen wir es sowohl in Oberhausen als auch in Mülheim ausreichende Besetzung der Notfallpraxen sicherzustellen?

Die Antworten auf diese Fragen bleibt die KV uns und den Betroffenen schuldig!
Wir fordern die KV deshalb auf, die geplante Änderung zum 1. Juli noch einmal zu überdenken und an die soziale Verantwortung und die Hürden für die Eltern zu denken.

Die Kassen der Krankenkassen sind prall gefüllt und wir Jusos sehen keinen Grund, ausgerechnet bei den Kleinsten zu sparen. Wenn sie noch keine Lobby haben, dann wollen zumindest wir uns für die Kinder in unseren Städten einsetzen.